Skip to main content
Kocatepe Mahallesi Ofis Lamartine Lamartin Caddesi, 6 No:6 D:Kat 5, 34437 Beyoğlu, Turkey 2050€ - 2450€
Home / Blog / Wird Haarausfall von der Mutter oder dem Vater vererbt?

Wird Haarausfall von der Mutter oder dem Vater vererbt?

the genetics of baldness

Von wem wird der Haarausfall vererbt, von der Mutter oder dem Vater? Bei den ersten Anzeichen von Haarausfall stellen sich viele Männer diese Frage, vor allem, wenn sie in ihrer Familie unter Haarausfall leiden. Der allgemeine Glaube besagt, dass Haarausfall vererbbar ist und die Genetik eine große Rolle spielt, wenn es darum geht, ob wir am Ende eine Glatze bekommen.

Viele Menschen, die sich in der Türkei nach den Kosten für eine Haartransplantation erkundigen, tun dies tatsächlich, weil sie unter männlichem Haarausfall leiden, die die häufigste Form von Haarausfall ist und 80% der Männer ihr ganzes Leben lang betrifft. Ist Alopezie also erblich bedingt? Wird sie von unserem Vater vererbt, oder im Gegenteil, kommt sie von der DNA unserer Mutter? In diesem Artikel finden Sie alle Antworten... und viele davon werden Sie überraschen.

Wird männlicher Haarausfall vererbt?

Wird männlicher Haarausfall vererbt? Wenn wir über Haarausfall sprechen, ist es wichtig, daran zu denken, dass männlicher Haarausfall die häufigste Ursache ist, und diese Art hat in der Tat einen sehr wichtigen Erbfaktor. Sie tritt in der Regel in der Pubertät auf, weil die Produktion von Androgenen - männliche Geschlechtshormone - einer ihrer Hauptauslöser, aber nicht der einzige ist.

Trotz der sehr wichtigen Rolle der Androgene ist der Hauptfaktor für männlichen Haarausfall die in den Genen jeder Person enthaltene Information. Alle Männer produzieren Androgene, aber nur diejenigen mit einer genetischen Veranlagung in ihren Genen werden kahl. Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass es unmöglich ist, allein anhand der Familiengeschichte zu sagen, ob eine Person an Haarausfall leiden wird.

Außerdem sind sich die Experten einig, dass es unmöglich ist, zu wissen, in welchem Ausmaß Haarausfall bei uns eintritt. Es ist nur möglich, den Risikofaktor unter Berücksichtigung unserer genetischen Veranlagung zu kennen; dies liegt daran, dass die Gene nicht alles bestimmen: Immer mehr Forschungen deuten darauf hin, dass äußere Umweltfaktoren oder andere Faktoren wie die Ernährung die bestimmten Gene (zum Beispiel solche, die mit Haarausfall zusammenhängen) aktivieren oder nicht.

In Bezug auf die Rolle, die Stress als ein weiterer auslösender Faktor bei männlichen Haarausfall spielt, neigen neueste Studien dazu, ihn für weniger wichtig zu halten als bisher angenommen; ja, es stimmt, dass Stress den Körper dazu veranlassen kann, seine Androgenspiegel zu erhöhen (z.B. Dihydrotestosteron- oder DHT-Spiegel).


Aber vergessen wir nicht, dass es letztlich die genetische Veranlagung ist, die darüber entscheidet, ob sie einen größeren Haarausfall verursacht oder nicht. Aber wie wird männlicher Haarausfall vererbt?

Männlicher Haarausfall wird von der Mutter vererbt    

Wie wird Haarausfall vererbt? Wird Haarausfall von der Mutter oder dem Vater vererbt? Traditionell neigen die Menschen immer dazu, zu glauben, dass männlicher Haarausfall von Männern herrührt, das heißt, dass sie vom Vater vererbt wird, und dass wir deshalb, wenn wir einen kahlköpfigen Vater haben oder sein Vater (also unser Großvater) kahlköpfig ist, das gleiche Problem haben werden. Beim männlichen Haarausfall muss jedoch die Rolle des X-Chromosoms in Betracht gezogen werden.

Warum? Weil es dasjenige ist, das das Gen enthält, das den Androgenrezeptor kodiert. Wir haben die Schlüsselrolle der Androgene bereits erklärt... und es stellt sich heraus, dass das X-Chromosom nicht von unserem Vater, sondern von unserer Mutter vererbt wird. Daher können wir offen sagen, dass der männliche Haarausfall von der Mutter vererbt wird, da ihre genetische Vererbung die wichtigste ist, um festzustellen, ob wir an Alopezie leiden werden.

Eine wissenschaftliche Studie, die 2017 von britischen Forschern an der Universität Edinburgh durchgeführt wurde, ergab, dass 280 Gene am Haarausfall beteiligt sind; und tatsächlich befinden sich viele davon auf dem X-Chromosom, das Männer über die mütterliche Linie vererben.

Angesichts der Tatsache, dass Frauen ebenfalls zwei X-Chromosome haben (während Männer nur ein X-Chromosom haben), müssen wir zu dem Schluss kommen, dass Haarausfall hauptsächlich von den Genen unserer Mutter vererbt wird, und den Glauben ein für alle Mal vergessen, dass wir das Erbe unseres Vaters betrachten müssen, um herauszufinden, ob wir kahlköpfig sein werden oder nicht.

Gibt es ein Mittel, das Haarausfall aufhalten kann?

Gibt es für den männlichen Haarausfall eine Lösung? In den letzten Jahren gab es viele Fortschritte in der Behandlung; es ist immer noch nicht jedes Mal möglich, das Haar wieder nachwachsen zu lassen, aber in vielen Fällen kann der Haarausfall mit Medikamenten wie Minoxidil oder Finasterid (Propecia) gestoppt werden. Einige Studien weisen darauf hin, dass diese Medikamente Nebenwirkungen wie den Verlust des Sexualtriebs auslösen können; dieser Effekt tritt jedoch nur bei 4% der Patienten auf und ist nur vorübergehend.

Es ist auf jeden Fall bei Haarausfall nicht wichtig, ob dieser von der Mutter oder vom Vater vererbt wird, sondern sich an einen Spezialisten zu wenden, um die Ursache und die beste Behandlung zu ermitteln, die oft auch eine Haartransplantation erfordert. Wir bei Clinicana verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Durchführung von Haartransplantationen und das Vertrauen tausender zufriedener Patienten: Werfen Sie einen Blick auf die Rezensionen zur Haartransplantation in der Türkei, und fordern Sie jetzt eine kostenlose Beratung an.

Kostenlose Beratung

Lassen Sie Ihre Nummer da und wir rufen Sie bald zurück

Rufen Sie uns jetzt an +49 232 73699150
Schrijf je in op onze nieuwsbrief om op de hoogte te blijven.