Skip to main content
Kocatepe Mahallesi Ofis Lamartine Lamartin Caddesi, 6 No:6 D:Kat 5, 34437 Beyoğlu, Turkey 2050€ - 2450€
Home / Blog / Verursacht Kreatin Haarausfall?

Verursacht Kreatin Haarausfall?

creatine and hair loss

Verursacht Kreatin Haarausfall? Der mögliche Zusammenhang zwischen Kreatin und Haarausfall ist für viele Männer, die Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit konsumieren oder konsumiert haben (insbesondere wenn sie Sportarten ausüben, die große Anstrengungen erfordern), besorgniserregend, da Kreatin eine Schlüsselrolle im Stoffwechsel der Skelettmuskulatur spielt. Kreatin wird in einigen Behandlungen auch zur Stärkung der Haare verwendet.

Aber führt die Einnahme von Kreatin zu Haarausfall? Tatsächlich fragen viele Menschen, die sich für die Kosten einer Haartransplantation in der Türkei interessieren, auch nach den möglichen Nebenwirkungen von Kreatin, einschließlich des Haarausfalls. Deshalb wollen wir in den folgenden Zeilen eine definitive Antwort auf Fragen finden wie: Was ist Kreatin, wozu wird es verwendet, hat es Nebenwirkungen für die Haare und wenn ja, welche? Lassen Sie uns beginnen!

Was ist Kreatin?

Kreatin ist eine Aminosäure, bei der es sich um organische Verbindungen handelt, die die Grundbausteine für die Bildung von Proteinen bilden. Es kommt in Muskeln vor, und seit den 90er Jahren wird es als Nahrungsergänzungsmittel für Sportler verwendet, da man glaubt, dass Kreatin die Kraft und Energie der Muskeln erhöhen kann. In den letzten Jahren war die Verwendung dieser Substanz jedoch von Verdächtigungen bezüglich ihrer Auswirkungen auf das Haar umgeben, so dass sie als „Mythos des Kreatin-Haarausfalls" bezeichnet wurde.

Wir müssen jedoch beachten, dass Kreatin auch in Haarbehandlungen verwendet wird, um die Haarfasern wiederherzustellen und ihre Festigkeit zu erhöhen. Tatsächlich ist es ein weit verbreiteter Glaube, dass die Funktion von Kreatin im Haar der von Keratin ähnelt, da es üblich ist, dass Produkte, die zur Stärkung des Haares verwendet werden und auf Keratin basieren, ebenfalls einen Anteil an Kreatin enthalten, um dessen Wirkung zu verstärken.

Erhöht Kreatin das DHT?

Was die Möglichkeit eines Zusammenhangs zwischen Kreatin und Alopezie anbelangt, so analysierte eine 2009 veröffentlichte Studie über Kreatin und Haarausfall dessen Auswirkungen auf eine Gruppe von 20 Rugbyspielern, die in zwei Gruppen aufgeteilt war: Einer Gruppe wurden drei Wochen lang Kreatinpräparate verabreicht, der anderen nicht. Am Ende wurde beobachtet, dass die Konzentration von Dihydrotestosteron (DHT) in der ersten Gruppe um 50% anstieg, wodurch ein möglicher Zusammenhang zwischen Kreatin und dem Anstieg des DHT hergestellt wurde.

Gleichzeitig wurde jedoch festgestellt, dass sich der Testosteronspiegel nicht verändert hatte, so dass theoretisch angenommen wurde, dass Kreatin tatsächlich die Aktivierung des Enzyms 5alpha-Reduktase auslösen könnte, das in der Tat dasjenige ist, das Testosteron in DHT umwandelt.

Wenn man bedenkt, dass die Alopezie normalerweise durch die Glatzenbildung bei Männern (genetischen Ursprungs) verursacht wird, und dass sie auftritt, wenn ein Mann DHT produziert und sein Haar genetisch empfindlich auf dieses Hormon reagiert, versteht man, warum eine der Kreatin-Nebenwirkungen Haarausfall sein könnte. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Kreatin zwar die DHT-Produktion zu steigern scheint, dass DHT aber nur dann Follikel schädigt und Haarausfall verursacht, wenn eine vorherige genetische Veranlagung vorliegt.

In jedem Fall muss betont werden, dass die Einnahme von Kreatin unter fachärztlicher Aufsicht erfolgen muss, da sich seine Nebenwirkungen nicht nur auf einen theoretischen Haarausfall beschränken, sondern auch zu Nierenprobleme, Gewichtszunahme, Magenstörungen und Durchfall, Muskelkrämpfe oder Dehydrierung u.a. führen kann. Im Gegensatz zu einigen Überzeugungen gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Kreatin Krebs verursacht.

Kann Kreatin Haarausfall verursachen?

Verursacht Kreatin dann Haarausfall? Nun, diese Studie aus dem Jahr 2009 hatte einen großen Einfluss in den Medien; eine detaillierte Analyse führt jedoch zu dem Schluss, dass es nicht genügend Beweise gibt, um bestätigen zu können, dass Kreatin Haarausfall verursacht. Die Studie wurde nur an einer kleinen Gruppe (20 Personen) durchgeführt, die alle ähnliche Merkmale aufwiesen, und obwohl ein Anstieg der DHT-Spiegel festgestellt wurde, wissen wir nicht wirklich, wie lange dieser Effekt anhält und ob ein möglicher, durch Kreatin verursachter Haarausfall dauerhaft wäre.

Daher können wir schlussfolgern, dass wir, solange uns keine neuen wissenschaftlichen Beweise vorliegen, nicht bestätigen können, dass es einen Zusammenhang gibt: also (soweit wir wissen) verursacht Kreatin keinen Haarausfall. Ja, vielleicht besteht eine größere Neigung zu Haarausfall, wenn eine genetische Veranlagung für das DHT-Hormon besteht; aber bis jetzt gibt es keinen Beweis dafür, dass Haarausfall, der durch männliche Alopezie verursacht wird, durch die Einnahme von Kreatin signifikant beeinflusst werden kann.

Die Wahrheit ist, dass wir zur richtigen Beantwortung der Frage "Verursacht Kreatin Haarausfall?" weitere Studien zu diesem Thema benötigen. Bis dahin empfehlen wir Ihnen, wenn Sie schließlich auf eine Haartransplantation zurückgreifen müssen, immer eine vertrauenswürdige Klinik mit allen Garantien wie Clinicana zu wählen: Werfen Sie einfach einen Blick auf die Bewertungen zur Haartransplantation in der Türkei und finden Sie heraus, warum wir die am besten bewertete Haarklinik in Istanbul sind. Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Beratung an!

Kostenlose Beratung

Lassen Sie Ihre Nummer da und wir rufen Sie bald zurück

Rufen Sie uns jetzt an +49 232 73699150
Schrijf je in op onze nieuwsbrief om op de hoogte te blijven.